Frühlingsgefühle im Tessin und auf der Altmatt

Da ich bereits seit 14.12.2015 Urlaub hatte und in unseren Gefilden mit wenig Sonne zu rechnen war habe ich mich kurzerhand entschlossen das Wochenende vom 18.12.-20.12.2015 in der Schweiz zu verbringen. Ist doch in den Bergen das Wetter meist doch besser, vermutlich wegen der Thermik. Dann genau richtig gepokert und der Wetterbericht hielt was er versprach, es waren letztendlich genau die beiden Tage Top-Wetter welche ich vor Ort war.

Anfangs war meine Vorstellung am Samstag an die Gotthard Südrampe zu fahren und den Sonntag an der Nordrampe zu verbringen, da noch ein paar Stellen offen waren. Es hatte sich dann aber leicht anders entwickelt.

 

Am Abend des 18.12. bin ich dann in Brunnen angekommen nachdem Check-In im Hotel bin ich noch schnell zum Bahnhof, in welchem sich ein „Coop-Pronto“ befindet, der täglich von 05:00 bis 23:00 Uhr auf hat um mich mit etwas Vorräten zu versorgen. Nach den Einkäufen, wieder am Auto, bremste laut ein Zug in den Bahnhof ein, das wird doch kein Güterzug sein! Letztendlich war es einer, also schnell das Stativ und die Kamera aus dem Auto gezogen und ab auf den Bahnsteig – Nachtaufnahmen machen! Leider machte sich bald Ernüchterung breit, als auf dem Bahnsteig gegenüber eine Durchsage kam, dass zwischen Lavorgo und Bodio ein Güterzug entgleist sei und daher Einschränkungen im Bahnverkehr bestehen. So ein Mist! – Ich wollte morgen an den Gotthard, genau in diesen Bereich. Das hatte auch erklärt, warum der Güterzug so einen langen Aufenthalt im Bahnhof von Brunnen hatte, wo normalerweise nur kurz und höchstens zum Überholen gehalten wird, die Güterzüge wurden zurückgehalten. Naja wenigstens blieb genug Zeit um eine anständige Nachtaufnahme von dem Zug anzufertigen, man brauchte schon einige EInstellungen bis alles gepasst hat.

 

Eine Re6/6 und eine Re4/4 mit einer Am843 samt Güterzug im Schlepp mussten wegen einer Streckensperrung im bahnhof von Brunnen einen Halt einlegen. Leider liegt noch kein Schnee aber der leuchtende Weichnachtsmann bringt etwas Weichnachtsstimmung mit in das Bild.

Eine Re6/6 und eine Re4/4 mit einer Am843 samt Güterzug im Schlepp mussten wegen einer Streckensperrung im Bahnhof von Brunnen einen Halt einlegen. Leider liegt noch kein Schnee aber der leuchtende Weichnachtsmann bringt etwas Weichnachtsstimmung mit in das Bild.

Am nächsten Morgen war die Störung dann wieder behoben und es rollten wieder Züge über die Alpen sodass der Tour nichts mehr im Wege stand und ich ins Tessin fahren konnte.

 

An der ersten Fotostelle bei Claro war schon Licht auf der Strecke. Es konnte eine Re4/4 mit ihrem Interregio nach Locarno beobachtet werden.

An der ersten Fotostelle bei Claro war schon Licht auf der Strecke. Es konnte eine Re4/4 mit ihrem Interregio nach Locarno beobachtet werden.

Nochmals bei Claro etwa eine Stunde später kam ein italienische ETR610 als Eurocity153 um die Ecke. Die ETR610 stammen aus der Auflösung der Cisalpino AG 2009 wobei die Fahrzeuge unter der SBB und FS aufgeteilt wurden. Die italienischen "610er" wurde dabei zuerst nur innerhalb Italiens eingesetzt, kommen aber seit Fahrplanwechsel dem 2015 auch in die Schweiz.

Nochmals bei Claro etwa eine Stunde später kam ein italienische ETR610 als Eurocity153 um die Ecke. Die ETR610 stammen aus der Auflösung der Cisalpino AG 2009 wobei die Fahrzeuge unter der SBB und FS aufgeteilt wurden. Die italienischen „610er“ wurde dabei zuerst nur innerhalb Italiens eingesetzt, kommen aber seit Fahrplanwechsel dem 2015 auch in die Schweiz.

Ein nur Samstags verkehrender "Zusatz"-Interregio wurde ebenfalls in einer etwas anderen Perspektive mit der Re4/4 11198 abgelichtet. Die Lok 11198 gehört zur zweiten Bauserie von welcher insgesamt 276 Loks gebaut wurden.

Ein nur Samstags verkehrender „Zusatz“-Interregio wurde ebenfalls in einer etwas anderen Perspektive mit der Re4/4 11198 abgelichtet. Die Lok 11198 gehört zur zweiten Bauserie von welcher insgesamt 276 Loks gebaut wurden.

Bei Castione-Arbedo konnte einem Güterzug mit einer Re10/10 aufgelauert werden. Re10/10 ist die inoffizielle Bezeichnung einer Doppeltraktion aus je einer Lok der Baureihe Re6/6 und Re4/4. 4/4 beudeutet dabei, dass 4 von 4 Achsen angetrieben sind.

Bei Castione-Arbedo konnte einem Güterzug mit einer Re10/10 aufgelauert werden. Re10/10 ist die inoffizielle Bezeichnung einer Doppeltraktion aus je einer Lok der Baureihe Re6/6 und Re4/4. 4/4 beudeutet dabei, dass 4 von 4 Achsen angetrieben sind. Erfreullicherweise hatte der angrenzende Landwirt kurz zuvor seine Schafe auf die Wiese entlassen.

Südlich von Biasca habe ich mir eine weitere Fotostelle angeschaut, welche eigentlich sehr schön von einem kleinen Hügel aus umzusetzen wäre. Doch leider kamen Tunnelbauarbeiten und damit die Führung der Züge auf dem Gegengleis (in der Schweiz wird links gefahren) und ein paar Feuewehrmänner auf der gegenüberliegenden Gleisseite, welche mich wegscheuchten, zusammen um mir das Motiv nicht anständig umsetzen zu können. Daher musste ich mit einem auf dem Weg zur eigentlichen Fotostelle durchrollender ICN (Bauartbezeichnung RABDe500) vorlieb nehmen.

Südlich von Biasca habe ich mir eine weitere Fotostelle angeschaut, welche eigentlich sehr schön von einem kleinen Hügel aus umzusetzen wäre. Doch leider kamen Tunnelbauarbeiten und damit die Führung der Züge auf dem Gegengleis (in der Schweiz wird links gefahren) und ein paar Feuewehrmänner auf der gegenüberliegenden Gleisseite, welche mich wegscheuchten, zusammen um mir das Motiv nicht anständig umsetzen zu können. Daher musste ich mit einem auf dem Weg zur eigentlichen Fotostelle durchrollender ICN (Bauartbezeichnung RABDe500) vorlieb nehmen.

Wieder bei Claro an einem kleinen Einschnitt konnte ein Regionalzug der TILO, ein Tochterunternehmen der SBB und der Trenitalia in Form eines Flirt Triebzuges der Bauart RABe526 aufgenommen werden. TILO betreibt die S-Bahn Tessin, deren Linien S30 und S40 grenzüberschreitend vom Tessin in die Lombardei verkehren. Als S10 ist er hier von Biasca nach Chiasso unterwegs.

Wieder bei Claro an einem kleinen Einschnitt konnte ein Regionalzug der TILO, ein Tochterunternehmen der SBB und der Trenitalia in Form eines Flirt Triebzuges der Bauart RABe526 aufgenommen werden. TILO betreibt die S-Bahn Tessin, deren Linien S30 und S40 grenzüberschreitend vom Tessin in die Lombardei verkehren. Als S10 ist er hier von Biasca nach Chiasso unterwegs.

Da es sich bei wohlig warmen 15 Grad Celsius schön warten lies, kam mir auch noch eine Doppeltraktion bestehend aus zwei Loks der neuen Baureiehe 187 vor die Linse. Während die vordere seitich "blank" ist, also ohne Panels hat die hintere beriets Werbepanels bekommen. Die Loks fahren im Auftrag der BLS mit einem Containerzug.

Da es sich bei wohlig warmen 15 Grad Celsius schön warten lies, kam mir auch noch eine Doppeltraktion bestehend aus zwei Loks der neuen Baureiehe 187 vor die Linse. Während die vordere seitich „blank“ ist, also ohne Panels hat die hintere beriets Werbepanels bekommen. Die Loks fahren im Auftrag der BLS mit einem Containerzug.

Nun wurde in den engen Tälern das Licht schon sehr kanpp, sodass nochmals die Fotostelle bei Castione-Arbedo herhalten musste, als Re460 028 mit einem Interregio von Locarno in den Norden durchkam. Die Werbung dürfte erst wenige Tage alt gewesen sein. Charakteristisch für die Gotthard-IRs ist der Panorama Wagen, welcher Fahrgästen der 1. Klasse vorgehalten wird.

Nun wurde in den engen Tälern das Licht schon sehr kanpp, sodass nochmals die Fotostelle bei Castione-Arbedo herhalten musste, als Re460 028 mit einem Interregio von Locarno in den Norden durchkam. Die Werbung dürfte erst wenige Tage alt gewesen sein. Charakteristisch für die Gotthard-IRs ist der Panorama Wagen, welcher Fahrgästen der 1. Klasse vorgehalten wird.

Den Abschluss des ersten Fototages mach der RABe503 018 welcher aus einer Serie von Nachbestllungen der ETR610 entstammt und bereits für den Einsatz im neuen Gotthard-Basistunnel bestimmt ist. Hier fährt er als ICN671 nach Chiasso und befindet sich kurz vor Castione-Arbedo.

Den Abschluss des ersten Fototages machte der RABe503 018 welcher aus einer Serie von Nachbestllungen der ETR610 für die SBB entstammt und bereits für den Einsatz im neuen Gotthard-Basistunnel bestimmt ist. Hier fährt er als ICN671 nach Chiasso und befindet sich kurz vor Castione-Arbedo.

 

Am Sonntagmorgen war eigentlich ein Besuch an der Nordrampe der berühmten Gotthardstrecke geplant. Leider war beim Blick aus dem Fenster dichter Nebel angesagt, nach dem Checken des Wetterberichts kam zu Tage dass dieser eine Grenze von etwa 600 Meter Höhe hatte. Da man ja in der Schweiz so einige Möglichkeiten hat, etwas höher hinaus zu kommen, wurde an die Schweizerische Südostbahn gefahren, welche von Brunnen aus in nur etwa 20 Minuten zu erreichen ist. auf der Anfahrt entstanden dabei einige nette Fotos der Landschaft.

 

 

Oberhalb von etwa 600 Meter war der Nebel überwunden. Auf dem Weg zum ersten Fotomotiv des Tages konnte ich diesem tollen Blick mit dem Rigi Kulm, dem höchsten Berg des Rigi-Massives, und dem Örtchen Steinerberg davor aufnehmen.

Oberhalb von etwa 600 Meter war der Nebel überwunden. Auf dem Weg zum ersten Fotomotiv des Tages konnte ich diesem tollen Blick mit dem Rigi Kulm, dem höchsten Berg des Rigi-Massives, und dem Örtchen Steinerberg davor aufnehmen.

An einem anderen Standort konnte nochmals eine tolle Stimmung mit Blick in Richtung Südosten aufgenommen werden. Unter dem Nebel ist die Kantonshauotstadt Schwyz begraben.

An einem anderen Standort konnte nochmals eine tolle Stimmung mit Blick in Richtung Südosten aufgenommen werden. Unter dem Nebel ist die Kantonshauptstadt Schwyz begraben.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2013 werden auf der Südostbahn die Voralpen-Expresse zwischen Luzern und St. Gallen im Sandwich zweier Loks oder ehemaligen NPZ Triebzügen gefahren. Hier kämpft sich eine Re456 mit einer Garnitur bei Sattel die Steigung zur Altmatt hinauf. Die Südostbahn weist enorme Steigungen von bis zu 52 Promille auf.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2013 werden auf der Südostbahn die Voralpen-Expresse zwischen Luzern und St. Gallen im Sandwich zweier Loks oder ehemaligen NPZ Triebzügen gefahren. Hier kämpft sich eine Re456 mit einer Garnitur bei Sattel die Steigung zur Altmatt hinauf. Die Südostbahn weist enorme Steigungen von bis zu 52 Promille auf.

Für den Gegenzug habe ich mich nur etwas weiter unten postiert. Gezogen wurde er von einer Re456 welche für den diesjährigen 700. Jahrestages der Schlacht am Morgarten wirbt. Ebenfalls kurz vor dem Ort Sattel.

Für den Gegenzug habe ich mich nur etwas weiter unten postiert. Gezogen wurde er von einer Re456 welche für den diesjährigen 700. Jahrestages der Schlacht am Morgarten wirbt. Ebenfalls kurz vor dem Ort Sattel.

In der Rothenthurmer Moorlandschaft konnte bei Altmatt ein Flirt-Triebzug der Baureihe RABe526 als S31 aufgenommen werden. Die S31 pendelt mit 2 Einheiten zwischen Biberbrugg und Arth-Goldau, wo man Anschlüsse an die Züge der SBB hat.

In der Rothenthurmer Moorlandschaft konnte bei Altmatt ein Flirt-Triebzug der Baureihe RABe526 als S31 aufgenommen werden. Die S31 pendelt mit 2 Einheiten zwischen Biberbrugg und Arth-Goldau, wo man Anschlüsse an die Züge der SBB hat.

Ebenfalls zwischen Altmatt und Rothemthurm wurde dieser Voralpen-Express bespannt von zwei ehemaligen NPZ-Triebwagen der Baureihe RBDe561 aufgenommen. Von den RBDe561 besitzt die Südostbahn 4 Stück, welche alle im Einsatz für den Voralpen-Express sind.

Ebenfalls zwischen Altmatt und Rothemthurm wurde dieser Voralpen-Express bespannt von zwei ehemaligen NPZ-Triebwagen der Baureihe RBDe561 aufgenommen. Von den RBDe561 besitzt die Südostbahn 4 Stück, welche alle im Einsatz für den Voralpen-Express sind.

Kurz vor dem Ort Rothenthurm führt die Strecke der Südostbahn an der Kantonsstraße 4 entlang. Ein Flirt-Triebzug rollt gerade als S31 nach Arth-Goldau an einem alten mit Holztafeln verkleideten haus vorbei.

Kurz vor dem Ort Rothenthurm führt die Strecke der Südostbahn an der Kantonsstraße 8 entlang. Ein Flirt-Triebzug rollt gerade als S31 nach Arth-Goldau an einem alten mit Holztafeln verkleideten haus vorbei.

Ein etwas ungewöhnlicher Teleblick auf die Re446 mit Voralpen-Express gab es bei Altmatt.

Einen etwas ungewöhnlichen Teleblick auf die Re446 mit Voralpen-Express gab es bei Altmatt.

Diese Re446 hat eine schrille Werbung für die Akademie St. Gallen bekommen.  Die Re446 war ursprünglich die 4. Entwicklungsstufe der Re4/4 Reihe der SBB und führte die Bezeichnung Re4/4IV. Die Re446 wurde in einer kleinen Serie von nur 4 Maschinen gebaut, welche mittlerweile alle bei der Südostbahn heimisch sind, nach Tausch gegen andere Loks mit dem SBB. Hier in einer Kurve vor zwischen Altmatt und Rothenthurm.

Diese Re446 hat eine schrille Werbung für die Akademie St. Gallen bekommen. Die Re446 war ursprünglich die 4. Entwicklungsstufe der Re4/4 Reihe der SBB und führte die Bezeichnung Re4/4IV. Die Re446 wurde in einer kleinen Serie von nur 4 Maschinen gebaut, welche mittlerweile alle bei der Südostbahn heimisch sind, nach Tausch gegen andere Loks mit dem SBB. Hier in einer Kurve vor zwischen Altmatt und Rothenthurm.

Überwiegend werden aber die Loks der Reihe Re456 und die ehemaligen NPZ Triebzüge vor den Voralpen-Expressen eingesetzt. Hier ist bei Samstagern eine Garnitur nach Luzern bergwärts unterwegs. Man blickt auf den Zürichsee welcher unter einem Nebelmeer liegt.

Überwiegend werden aber die Loks der Reihe Re456 und die ehemaligen NPZ Triebzüge vor den Voralpen-Expressen eingesetzt. Hier ist bei Samstagern eine Garnitur nach Luzern bergwärts unterwegs. Man blickt auf den Zürichsee welcher unter einem Nebelmeer liegt.

Insgesamt 5 Voralpen-Express Umläufe gibt es. Hier rollt im Streiflich ein aus 2 ehemaligen NPZ Triebwagen gebildetes Sandwich gerade den Berg nach Biberbrugg hinunter.

Insgesamt 5 Voralpen-Express Umläufe gibt es. Hier rollt im Streiflich ein aus 2 ehemaligen NPZ Triebwagen gebildetes Sandwich gerade den Berg nach Biberbrugg hinunter.

Kurz hinter Biberbrugg steigt die Strecke steil an um an Höhe hinauf zur Altmatt zu gewinnen. Diese Steigung bewältigt hier gerade einer der 23 Flirt-Triebzüge der Südostbahn.

Kurz hinter Biberbrugg steigt die Strecke steil an um an Höhe hinauf zur Altmatt zu gewinnen. Diese Steigung bewältigt hier gerade einer der 23 Flirt-Triebzüge der Südostbahn.

Eine Stunde später wurde der tolle und auch starke Neigungswechsel kurz vor Biberbrugg mit dem Sandwich aus den Re446 Lokomotiven umgesetzt. Die führende Lok hat dabei als einzige das "neue" Corporate Identitiy der Südostbahn, welches den Flirt-Triebzügen angeglichen ist.

Eine Stunde später wurde der tolle und auch starke Neigungswechsel kurz vor Biberbrugg mit dem Sandwich aus den Re446 Lokomotiven umgesetzt. Die führende Lok hat dabei als einzige das „neue“ Corporate Identitiy der Südostbahn, welches den Flirt-Triebzügen angeglichen ist.

Auch die Flirt-Triebzüge sehen im "neuen" CI der Südostbahn äusserst gefällig aus. Hinter Biberbrugg, wo die Strecke zur Altmatt den Berg hinaufläuft, gibt es unzählige Motive.

Auch die Flirt-Triebzüge sehen im „neuen“ CI der Südostbahn äusserst gefällig aus. Hinter Biberbrugg, wo die Strecke zur Altmatt den Berg hinaufläuft, gibt es unzählige Motive.

Nochmals kurz hinter Biberbrugg konnte zum zweiten mal die Re456 mit der Morgarten-Werbung aufgenommen werden. Von den Re456 wurden für verschiedene Privatbahnen in der Schweiz in den Jahren 1987,1988 und 1993 insgesamt 14 Lokomotiven gebaut. Die 6 Maschinen welche heute zur Südostbahn gehören, wurden ursprünglich von der Bodensee-Toggenburg-Bahn gekauft, welche aber 2001 nach der Fusion mit der Südostbahn zu dieser gelangten.

Nochmals kurz hinter Biberbrugg konnte zum zweiten mal die Re456 mit der Morgarten-Werbung aufgenommen werden. Von den Re456 wurden für verschiedene Privatbahnen in der Schweiz in den Jahren 1987,1988 und 1993 insgesamt 14 Lokomotiven gebaut. Die 6 Maschinen welche heute zur Südostbahn gehören, wurden ursprünglich von der Bodensee-Toggenburg-Bahn gekauft, welche aber 2001 nach der Fusion mit der Südostbahn zu dieser gelangten.

Zum Abschluss dieser gelungen Tour bei Frühlingshaften Temperaturen beschleunigte nochmals ein Flirt aus Biberbrugg heraus, die Schatten wurden schon ziemlich lang und somit konnte mit dem Sonnenuntergang auch die Heimreise von dieser tollen TOur angetreten werden.

Zum Abschluss dieser gelungen Tour bei Frühlingshaften Temperaturen beschleunigte nochmals ein Flirt aus Biberbrugg heraus, die Schatten wurden schon ziemlich lang und somit konnte mit dem Sonnenuntergang auch die Heimreise von dieser tollen TOur angetreten werden.

Ein Kommentar zu “Frühlingsgefühle im Tessin und auf der Altmatt

  1. Heinz Hari

    Schöne Bilder.
    Ich war heute beim Bhf Wassen, am Bhf bei Giornico Parondino sowie beim Bhf Rodi-Fiesso am fötelen.
    Gruess Heinz Hari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.