In Sichtweite des Traunstein

Aufgrund der Unzuverlässigkeit des Nachtzugverkehrs ging es im Sommerurlaub dieses Jahr nicht nach Kroatien, sondern nach Österreich, genauergesagt nach Oberösterreich. In der näheren Umgebung von Traunsee und Traunstein (gemeint ist der Berg und nicht die gleinamige Stadt in Bayern) gibt es eine stattliche Anzahl von interessanten Eisenbahnen, die alle ihren eigenen Charme haben. Einen kleinen Querschnitt davon möchte Ich Euch hier präsentieren:

Lokalbahn Lambach – Vorchdorf-Eggenberg

Diese liebreizende Lokalbahn wird von der Firma Stern & Hafferl mit Triebwagen aus den 50ern mit 750V Gleichstrom betrieben. In der Regel kommen die zwei kleineren, kantigen Triebwagen zum Einsatz, die ursprünglich an die Extertalbahn geliefert wurden. Nur im Schülerverkehr oder bei Ausfall eines anderen Triebwagens laufen die formschönen ex-Kölner Wagen.

Lokalbahn Gmunden – Vorchdorf „Traunseetram“

In direkter Ergänzung zur ersten vorgestellten Strecke führt von Vorchdorf aus eine ebenfalls von Stern & Hafferl betriebene Lokalbahn nach Gmunden. Diese ist allerdings schmalspurig – und seit einigen Jahren mit der Straßenbahn Gmunden verknüpft und wird deshalb als „Traunseetram“ betrieben.

Almtalbahn Wels – Grünau im Almtal

Diese Nebenbahn wird nach wie vor von den ÖBB betrieben, eingesetzt werden überwiegend Triebwagen der Baureihe 5047, seltener auch 5022 (Desiro). Die Strecke soll in den nächsten Jahren bis Sattledt elektrifiziert werden, der weitere Bestand bis Grünau war lange Zeit ungewiß, scheint nun aber zumindest für die nächsten Jahre gesichert.

Salzkammergutbahn Attnang-Puchheim – Stainach-Irdning

Sicherlich ist das die bekannteste Strecke in der ganzen Region, führt sie doch an Traun- und Hallstätter See entlang. Zudem wurden hier lange Zeit noch lokbespannte Züge in größerer Zahl eingesetzt. Das Bild hat sich mittlerweile gewandelt, Triebwagen dominieren den Verkehr. Die durchaus schönen Motive sind oft gar nicht einfach zu finden und Anwohner und Bauern häufig nicht gut auf Eisenbahnfans zu sprechen!

Hausruckbahn Attnang-Puchheim – Ried im Innkreis (-Schärding)

Historisch gesehen gehört dieser Strecke eigentlich mit zur eben vorgestellten Salzkammergutbahn. Aufgrund der fehlenden Oberleitung ist der Betrieb aber heute geteilt und wird mit Dieseltriebwagen der Baureihe 5047 durchgeführt.

Stadl-Paura – Laakirchen

Wer sich schon immer mal gefragt hat, wo eigentlich die „Laakirchner“-Wagen hingehen, von denen Schumi immer im Zusammenhang mit der Hirschauer Strecke erzählt ist hier richtig. Als Teil der ehemaligen Pferdebahn Budweis – Linz – Gmunden und späterer ÖBB-Nebenbahn Lambach – Gmunden hat die Strecke immerhin bis heute im Güterverkehr überlebt. Rund um Steyrermühl und Laakirchen gibt es mehrere Industriebetriebe, die mehrmals am Tag durch Stern & Hafferl bedient werden.

Damit sind wir am Ende des Überblicks über die Region rund um Traunsee und Traunstein angekommen. Wer abwechslungsreichen Bahnbetrieb in schöner Landschaft sucht ist hier definitiv richtig! Und für die Güterzugfreaks gäbe es ja noch die Westbahn, die mitten durch die Region führt, aber von uns gar nicht weiter beachtet wurde…

Wenn ich jemanden zu einer Tour in diese Gegend ermuntern konnte würde ich mich über eine Rückmeldung freuen. 🙂

2 Kommentare zu “In Sichtweite des Traunstein

  1. Pingback: grandpashabet

  2. Pingback: grandpashabet

Schreibe einen Kommentar