Skoda im Altmühltal

Um die Lokführer auf den neuen Skoda-Fahrzeugen für die über die Neubaustrecke verkehrende REs von Nürnberg nach München ausbilden zu können, schickte man eine Garnitur schon im November auf die Reise nach München – jedoch über Treuchtlingen und Ingolstadt, also die Strecke durch das Altmühltal.

Am 18.11.2020 war Zeit und Wetter vorhanden, um diesen Einsatz fotografisch zu würdigen.

Los ging es am Esslingerbergtunnel, wo der Nebel mal mehr, mal weniger stark waberte als 102 004 mit RB59147 gen München aus dem Tunnel brauste.

Gut eine Stunde später löste sich der Nebel dann endgültig auf, als 445 096 bei Hagenacker des Weges kam.

Als 152 125 kurze Zeit später mit einem leeren Autozug nach Ingolstadt vorbeifuhr, hatt die Sonne endgültig die Oberhand gewonnen.

Für die nächste RB wurde dann etwas seitlicher Stellung bezogen, um den BÜ mit ins Bild integrieren zu können.

Es folgte dann noch ein leerer Containerzug nach München Riem, gezogen von METRANS 187 510.

Nach dem Mittagessen ging es dann erneut zum Esslingerbergtunnel – diesmal auf die Westseite, um die aus München als RB 59154 zurückkehrende Skoda-Garnitur abzulichten.

Auf der Dietfurter Altmühlbrücke konnte dann noch ein 445 auf den letzten Metern nach Treuchtlingen mitgenommen werden, ehe dann…

… 102 004 erneut zur Fahrt nach München aufbrach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.