Abschied vom 611 im Schwarzwald und am Bodensee

An dieser Stelle mal wieder ein Beitrag, der nicht unsere Heimatregion Nordbayern betrifft, sondern den Blick nach Baden-Württemberg richtet. Nachdem ich 2017 schon im Donautal aktiv war, um dort bei toller Herbststimmung den 611 hinterherzujagen, ging es Anfang April 2018 an die sogenannte hintere Höllentalbahn Donaueschingen – Neustadt (Schwarzwald), sowie an die Bodenseegürtelbahn. Anlässe dafür gab es zwei: Einerseits sollte zum 30.04. der planmäßige 611-Einsatz bei der DB beendet werden, andererseits hatte ich schon seit 2003 den Wunsch, die zahlreichen Fotomotive rund um Döggingen vernünftig fotografisch zu würdigen. Nachdem die Strecke Donaueschingen seit 01.05. für mehrere Monate gesperrt ist und in dieser Zeit einen umfangreichen Umbau mit Elektrifizierung und Erneuerung von Bahnsteiganlagen und Signaltechnik erlebt, mußte der Besuch unbedingt vorher noch sein. Ich machte mich also am Abend des 05.04.18 auf den Weg nach Donaueschingen, um anschließend zwei wunderbare Tage dort zu verbringen.

Nachdem ich auch noch einige Motive an der nicht allzuweit entfernten Bodenseegürtelbahn mit 611 haben wollte, entschied ich mit im harten Mittagslicht für einen Streckenwechsel.

Nun war es Zeit, den Heimweg anzutreten. Immerhin vier Stunden Fahrt lagen wieder vor mir.
Mittlerweile ist der Stichtag 01.05.18 vorbei. Die hintere Höllentalbahn befindet sich im Umbau und wird danach nicht wiederzuerkennen sein. Schade um die alten Signaltechnik und die romantischen Bahnhöfe, doch für die Fahrgäste bringt der Umbau sicherlich einen Fortschritt und sichert damit auch langfristig die Zukunft der Strecke.
Die 611 verschwanden zum Stichtag tatsächlich weitgehend aus dem Plandienst, auch die IRE-Sprinter Ulm – Basel wurden auf 612 umgestellt. Nichtsdestotrotz kann man weiterhin nicht vollständig auf die noch gar nicht so alten Exoten verzichten: Immer wieder lassen sich vereinzelt 611-Einsätze in den 612-Plänen beobachten. Vielleicht gelingt ja doch nochmal ein Foto? Wer weiß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.