Eisenbahn an der Küste Liguriens

Heute gibt es einen kleinen Beitrag über die Eisenbahn an der Küste Liguriens zwischen La Spezia und Genua. Eine Atemberaubende Streckenführung direkt an den steilen Felshängen der Küste Italiens mit nur kurzen Abschnitten am Tageslicht, meist in den kleinen Ortschaften machen aber das Fotografieren nicht einfach.

Aber seht selbst:

Los gehts beim ehemaligen Haltepunkt Montignoso, es kam ALe642 017 als Regio nach La Spezia

Nur kurze Zeit später folgte E464.610 mit einem weiteren Regio in Richtung La Spezia. Montignoso liegt noch in der Toskana.

Anschließend fuhren wir nach Framura. Zuerst kam E464.559 mit einem Regio nach Genua.

Obwohl wir an den längsten Tagen überhaupt vor Ort waren, reichte das Licht gerade noch für den IC684, gezogen von E414.103. Diese Loks sind wie Triebköpfe an eine normale Wagengarnitur gekuppelt.

Für den nachfolgenden Regio war das Licht bereits zu knapp, sodass wir uns etwas seitlicher aufgebaut hatten. E464.102 mit Regio nach Genua.

Am nächsten Morgen fuhren wir an das Stadtviadukt in Sori. Es dauerte noch etwas bis Licht auf der Szenerie war, aber mit einem anderen Bildausschnitt konnte dieser unbekannte ETR460 als Frecciabianca 8605 abgelichtet werden.

Nur wenige Minuten später kam E484.105 mit einem leider fast leeren Containerzug aus dem Tunnel geschossen. Mit der Brüstungsmauer der Brücke sieht es leider wie eine Lz aus.

E414.111 mit IC35651 kam auch noch vorbei. Jetzt war das Viadukt gut ausgeleuchtet. Der Nahverkehr kommt hier leider geschoben vorbei.

Nach der Hochlichtphase ging es dann an das Stadtviadukt in Zoagli. Zuerst kam E414.137 mit IC35074 vorbei.

Und anschließend der Regio mit E464.581. Hinter dem Tunnel ist übrigens der Bahnhof.

Als absolutes Topmotiv sollte der Bahnhof Manarola dienen. Manarola ist eine der 5 Städte der Cinque Terre, ein als Weltkulturerbe eingestufter Landstrich und ich muss sagen, der Ort ist wunderschön! E464.143 hält gerade mit einem Regio nach Genua.

Schade eigentlich, dass man den Ort gar nicht ins Bild mit hereinnehmen kann. E464.671 hält nur wenige Minuten später mit einem weiteren Regio.

Am schönsten finde ich die einstöckigen Regio-Garnituren. E464.539 ist diesmal führend. Es ist ein extrem dichter Regio-Takt, da viele Touristen oder Strandbesucher die Bahn nutzen. Gerade die Orte der Cinque-Terre sind schlecht mit dem Auto erreichbar und viele Kreuzfahrer aus Genua oder La Spezia nutzen die Bahn um diese schöne Gegend zu kommen.

IC35034 gezogen von einer unbekannten E414 kam auch noch um die Ecke.

Auch eine Möwe gesellte sich zu uns.

Im allerletzen Licht kam dann noch eine E401 mit dem IC518 in Richtung Genua durch.

Am Tag der Abreise wollten wir noch an der Dieselstrecke etwas weiter im Landesinneren von Aulla nach Lucca fotografieren, doch leider lösten sich die Schleierwolken nicht rechtzeitig auf, sodass ATr220.016 bei Gragnola leider ohne Sonner in Richtung Lucca weiterfahren musste.

So das wars auch schon wieder! Ich muss sagen, auch wenn es für ein Wochenende relativ weit zu fahren ist, kann man sich dort schön vergnügen. Auch Corona ist in Italien noch ein Thema und die Regeln sind teilweise noch schärfer als bei uns. Unsicher habe ich mich jedoch nicht gefühlt, gerade weil man als Eisenbahnfotograf oft auch gar nicht in die Nähe der Menschenmassen kommt. Aber es war allgemein wenig los, da bin ich schon froh, gerade dass Manarola zum Beispiel nicht überlaufen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.